Exzellenzunsinn Folge 32 – Interview mit Mr. Wissen2Go

Facebookseite von Wissen2Go

http://www.facebook.com/wissen2go

YoutubeKanalSeite von Wissen2Go

https://www.youtube.com/user/MrWissen2go

YoutubeKanalSeite von Geschichte für Anfänger/ Thomas Morus

https://www.youtube.com/channel/UCsaa2JX0BIowpW9kBOyqXYQ

Fragen an MrWissen2go von Thomas Morus und die von Tobias an Mirko gestellt wurden.

1. Neben Let’s Playern, Schmink Youtubern, Komikern und Film-Kritiken sind Geschichte und Politik eher ein Nischenthema auf Youtube. Wie findet man trotzdem ein Publikum für solche Inhalte?

1.1 Deine Zielgruppe sind vor allem Schulkinder, die die Videos für den Geschichtsunterricht oder die Klausurvorbereitung anschauen. Glaubst du es gibt auch potential für Geschichts-Inhalte für andere/ältere Zielgruppen bei Youtube?

2.1 Deutsche interessieren sich nicht weniger für Geschichte als andere Nationen.

Mag das fehlende Interesse daran liegen, dass Geschichtsinteressierte in Deutschland weniger Youtube-affin sind? Zusatz von Tobias: Oder sind die Zuschauer zu kritisch und die Kanäle, die Geschichte versuchen zu erklären zu schlecht?

2.2 Stellen die englisch sprachigen Kanäle zu Große Konkurrenz dar?

2.3 Kleine deutsche Geschichts-Youtuber wie Jule Sommersberg, Geschichte in 5, der Historyblog oder Enjoy History haben im internationalen Vergleich keine große Abbonentenschaft. Jeder dieser Kanäle hat sicherlich an irgendeiner Stelle noch Verbesserungspotential. (Sound, Anschaulichkeit, Inhalt) Dennoch sind internationale Youtuber mit vergleichbarer Qualität erfolgreicher. Woran liegt das? Ist der deutsche Sprachraum einfach zu klein? Ist Youtube in Deutschland noch nicht etabliert genug?

3. Selbst Schulbuchverlage wie Klett und Cornelsen, haben entweder gar keine historischen Inhalte auf ihren Youtube Kanälen oder solches, für die man sich schämen muss. Ist bei professionellen Anbietern kommerzieller historischer Lerninhalte der Trend zum Online-Video nocht nicht angekommen?

4. Seit einem Grundsatzurteil des OLG Berlins vom 19. Mai 2015 (Reiss Engelhorn Museum Mannheim gegen Wikipedia) sind in Deutschland digitale Reproduktionen von Gemälden nicht

mehr gemeinfrei. Das bedeutet, dass sich kleine Blogger, Webmaster und Youtuber großen rechtlichen und finanziellen Risiken aussetzen, wenn sie Gemälde-Fotos von Plattformen wie Wikicommons einsetzen. Wie bewertest du die Auswirkungen auf Geschichts- und Kultur-Youtuber?

5. Seit du beim Mdr Geschichts-Videos machst, berichtest du auf deinem Hauptchannel mehr über aktuelle politische Ereignisse. Diese Videos sind extrem gut und in der gesamten Medienlandschaft mit die nuanciertesten und differenziertesten Darstellungen. Hast du aber auch Zuschauer, die in ihren Kommentaren die alten Geschichtsvideos vermissen?

7. Verhältnismäßig erfolgreich bei Youtube sind Geschichts-Youtuber der “Alten” und “Neuen Rechten”. Der Kanal “Mut zur Wahrheit” äußert unverblümt seinen Geschichtsrevisionismus.

https://www.youtube.com/channel/UC1ZK236MOX_9K9UcQ-pnnGQ/featured

Seiner Meinung nach war Hitlers Invasion in Polen lediglich die gerechtfertigte Reaktion auf Völkermorde an ethnischen Deutschen in Polen und Russland.

7.1 Wie gefährlich sind solche Youtuber, die rechtes Gedankengut verbreiten insbesondere für die junge und mutmaßlich beeinflussbare Zielgruppe der 12-16 Jährigen?

7.2 Was können seriöse Geschichtsyoutuber gegen solche Geschichtsfälschung unternehmen?

8. Als Historiker und Journalist, der sowohl beim Fernsehen als auch mit dem Online-Video Medium arbeitet: Wie werden Geschichtsinhalte in 20 Jahren in den Medien vermittelt werden?

Unterstütze uns auf Patreon

https://www.patreon.com/exzellenzunsinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.